Fightingblog

Hier wird nicht gekratzt und gebissen
 


Mike Tyson – Laut Medien will er das Comeback

Autor: Andreas
abgelegt in: Boxen

Mike Tyson und Comeback – Diese Worte passen offenbar immer dann besonders gut zusammen, wenn der ehemalige Schwergewichts-Champion besonders gravierende finanzielle Probleme hat. Erst 2004 hatte sich der damals 37-Jährige „Iron Mike“ blamiert, als er sich gegen den Briten Danny Williams versucht hatte, 2005 folgte eine desaströse Vorstellung gegen den Iren Kevin McBride.

Während  Mike Tyson beide Kämpfe verlor, konnte er immerhin Dollar-Millionen in zweistelliger Höhe für die beiden Fights einstreichen. Bei seinem ausschweifenden Lebensstil – Tyson verdiente während seiner (erfolgreichen) Boxkarriere insgesamt über 300 Millionen Dollar, musste jedoch im Jahr 2003 Bankrott anmelden, scheint nun wieder einmal der Zeitpunkt gekommen zu sein, an dem ein paar Millionen der grünen Scheine die habgierigsten der Tyson-Gläubiger für eine Weile befrieden können.

Mike Tyson, Iron Mike, Comeback, Don King, Schulden, Millionen, Börse, Evander Holyfield

Laut der britischen Zeitung „guardian.co.uk“ zumindest schliesst Mike Tyson ein Comeback nicht kategorisch aus. Andererseits scheint es aber auch keine konkreten Pläne dafür zu geben, den seinerzeit jüngsten Boxweltmeister im Schwergewicht  zurück in den Ring zu holen. Am 22. November 1986 war Tyson mit 20 Jahren und 144 Tagen gegen den WBC-Weltmeister Trevor Berbick erfolgreich und wurde so in der zweiten Runde zum jüngsten Schwergewichtsweltmeister der Geschichte.

Skandale im Leben Mike Tysons

Dennoch sehen die wenigsten Experten und auch Fans Mike Tyson in einer Kategorie mit Legenden wie Muhammed Ali oder Joe Louis. Dafür war der ausserordentlich talentierte Boxer Tyson zu unberechenbar und auch ausserhalb des Rings zu aggressiv. Unvergessen bleibt da nicht nur die Szene, als Tyson seinem Gegner Evander Holyfield am 28. Juni 1997 ein Stück des rechten Ohres abbiss, als er in der dritten Runde zurücklag. Bei mehreren anderen Gelegenheiten versuchte Iron Mike zudem, seinen Gegnern durch Umklammerungen die Arme zu brechen.

Sollte Mike Tyson mit seinen mittlerweile 42 Jahren ein weiteres Comeback in Erwägung ziehen, um mal wieder kräftig zuzubeissen oder ein paar Knochen zu brechen, so steckt – glaubt man dem Bericht im Guardian, der sich auf Box-Promoter Don King beruft – allerdings kein Geld dahinter. Vielmehr, so King, könnte Tyson noch mal in den Ring steigen, weil er es könne, vielleicht aber auch aus persönlichen Gründen.

Ein weiteres Comeback Mike Tysons bleibt vorerst Spekulation

Und Mike Tyson nahm sich auch gleich wieder etwas Wind aus den Segeln: „Ich sehe es noch nicht, aber alles ist möglich.“ Auch über eventuelle Gegner für Mike Tyson, der als mehrfach kriminell in Erscheinung Getretener, unter anderem wegen Vergewaltigung, Drogenmissbrauch, Verkehrssünden und – dreimal darf man raten – Körperverletzung, bei vielen seiner Kollegen nicht den besten Ruf hat, kann bislang nur spekuliert werden. Namen wie etwa Eddie Chambers sind noch gar nicht aufgetaucht, bislang ist das Comeback Mike Tysons wenig mehr als heisse Luft.Similar Posts:

    None Found


verwandte Beiträge

1 Kommentar to “Mike Tyson – Laut Medien will er das Comeback”

  1. Jugendlicher macht einen auf Mike Tyson schreibt:

    [...] legendär ist der „Fauxpas“, den sich Mike Tyson im Kampf gegen Evander Holyfield leistete, als er seinem Gegenüber einfach mal so ein [...]

Kommentar schreiben