Fightingblog

Hier wird nicht gekratzt und gebissen
 


Angelo Dundee – Tod eines legendären Boxtrainers

Autor: Andreas
abgelegt in: Boxen

Einundzwanzig Jahre lang war Angelo Dundee der Trainer von Box-Legende Muhammad Ali. Jetzt ist er im Alter von 90 Jahren gestorben. Zuletzt hatte er noch den 70. Geburtstag seines Schützlings erlebt.

Dundee hat in seiner langjährigen Karriere die größten Champions des Boxsports trainiert, darunter 15 Weltmeister, wie unter anderem George Foreman und Sugar Ray Leonard. Für Ali war Dundee nicht nur Trainer, sondern auch Mentor und Freund.

Die Geschichte von Angelo Dundee

Angelo Dundee, ursprünglich Angelo Merena, wurde am 30. August 1921 in Philadelphia geboren. Den Namen änderte er in Anlehnung an den Boxer Johnny Dundee.

Dundee erlernte die Kampfkunst als Schüler von Lou Stillman und eröffnete später in Florida seine eigene Boxschule. Der erste seiner Boxer, der Weltmeister wurde war Carmen Basilio. Viele Talente wurden von ihm gefördert und bekannte Boxstars. Als sich Muhammad Ali den WM Gürtel im Schwergewicht holte, verhalf dies Angelo Dundee zu internationaler Bekanntheit.

Trotz Schwierigkeiten, die sich durch Alis Beitritt zu den radikalen Black Muslims ergaben, hielt Ali zu Dundee, trotz nachdrücklicher Forderungen, einen schwarzen Trainer zu engagieren. Beide verband eine lebenslange Freundschaft.

Trotz der zahlreichen Talente die Dundee in seiner Laufbahn trainiert hat und WM-Siege, die er für sich verbuchen konnte, war Ali immer sein Liebling. Laut ihm besaß er ein einzigartiges Talent. Während eines Fights traf er stets die besten Entscheidungen zugunsten von Ali, motivierte ihn richtig, aber bremste ihn auch, wenn ein Kampf aussichtslos erschien.

Die Karriere der Trainer-Legende

Nachdem Ali sich aus dem Boxgeschäft zurückgezogen hatte, erkannte Dundee das Talent von Sugar Ray Leonard und verhalf ihm zu vielen seiner bedeutendsten Erfolge. Somit steht Dundee für zahlreiche Boxklassiker.

Dundee besaß nicht nur das Können, sondern auch die richtige Motivation. Er hatte sich dem Boxsport mit Leib und Seele verschrieben. Er war bis zuletzt als Trainer aktiv und hatte noch große Pläne. Er wollte wieder große Namen im Schwergewicht erschaffen und dieser Disziplin zu neuem Glanz verhelfen. Gerne hätte er jemanden gefunden, der die Klitschko Brüder hätte schlagen können. Obwohl er zuletzt nach einem Sturz im Rollstuhl saß, kam er unermüdlich weiter ins Studio und trainierte den Nachwuchs.

Am 18. Februar sollte Dundee noch zur Charity Gala zu Ehren des 70. Geburtstages von Muhammad Ali in Las Vegas erscheinen. Dort werden sich zahlreiche Stars aus der Box- und Showbranche treffen, doch Dundees Platz wird nun leer bleiben.

Am Mittwoch erlag Dundee den Folgen eines Herzinfarktes.Similar Posts:

    None Found


verwandte Beiträge

Kommentar schreiben